Im Dialog geht vieles besser

Dialoge

Wie in der gedanklichen Einleitung erwähnt ist der vielschichtige Dialog, gemeinschaftliche Erörterung verschiedener Sachverhalte eine wichtige Grundlage einer funktionierenden Gemeinschaft. Der Kernsatz an den ich hier anknüpfen möchte ist folgender:

“ Wenn wir uns als Gesellschaft immer wieder zum gegenseitigen Mitdenken ermuntern, unsere Individualität als Bereicherung begreifen, einander zuhören und über den Dialog zum vorausschauenden Handeln kommen – ist sicher vieles Gewonnen. “

Hierzu gehört sicher auch, dass wir uns gegenseitig zum Dialog ermuntern, Fehler explizit zulassen und uns von Menschen und Funktionen, die ’nur‘ mit – Basta – agieren wollen, zu distanzieren. Manchmal ist ein klares Wort notwendig, aber manchmal auch ein gesamtgesellschaftlicher Konsens. Wir brauchen strukturell & handwerklich richtig gestrickte Reformen, die sinnvoll kommuniziert und langfristig umgesetzt werden. Aktionen, die nur mit – Basta – durchgesetzt werden hinterlassen häufig für einen sehr langen Zeitraum – eine Politik der verbrannten Erde. Dies kann fruchtbar sein, kann aber auch die fast unumkehrbare Erosion bedeuten.

Wir brauchen vielschichtige Innovationen und neue Konzepte um gesellschaftlich und wirtschaftlich voranzukommen.

Hierbei strategisch sinnvoll zu operieren ist die Hauptaufgabe unserer Zeit, denn das Kernthema für unser und viele andere Länder ist nicht, wie wir möglichst schnell wieder aus der Krise kommen, sondern wie wir möglichst langfristig für unser jeweiliges Land die richtige Verteilung und damit auch Stabilität für ein friedliches Miteinander gestalten ohne alle paar Jahre in immer größeren Krisen zu landen.

Hierzu finden Sie verschiedene gedankliche Ansätze, die wie unter “ Gedanken “ erwähnt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder absoluter Richtigkeit erheben, sondern nur Impulse zu Nachdenken, Querdenken, Mitdenken & vielleicht irgendwann auch einem Vordenken sein sollen.

Deutschland braucht eine sozial ausgewogene Gesellschaft um aus dieser Stärke heraus handeln zu können. Wenn wir diese Stabilität leichtfertig gefährden, und wir sind aktuell – partiell – leider auf dem falschen Weg – gefährden wir unter Umständen über 60 Jahre erfolgreichen Frieden im Zentrum von Europa.
National und Global bewußt zu denken ist keine Schande wenn die soziale & christlich orientierte Integration aller Bürger ausufernden Verteilungstendenzen gewisse Grenzen setzt. Denn auch jedwedes marktwirtschaftlich & gegebenenfalls auch sozial und/oder christlich orientierte Unternehmen braucht eine stabile Gesellschaftsordnung aller Bürger. Dies auf Dauer sicherzustellen ist die Aufgabe verantwortlich handelnder Menschen.

Eine lebendige Demokratie mit sozialer Gesamtverantwotung braucht verantwortlich und frei handelde Menschen, die neben dem Einzelnen auch das Gesamte – langfristig – im Blick haben. Dies für Viele menschlich und sozial zu erreichen ist ein hohes Ziel.

Gegebenenfalls auf gute Dialoge & langfristig, strategisch friedliche Lösungsansätze für jede Person, Familie, Gemeinschaft, Städte & Gemeinden, Deutschland, Europa und die Welt.

Ihr

Uli Beck

Stand: Sept 2009
Erstveröffentlichung: 27/09/2009